Einsatzbereit seit 1945

Christian

Heute rückten wir zur Verkehrswegsicherung beim Druschfest nach Kammer aus.

Es war ein unglaubliches Fest, herzliche Gratulation an die Landjugen Ort i. I.

Wir wiesen die Autos in die dementsprechenden Parkplätze ein.

Mannschaft: 9

Einsatzdauer: 10:00 bis 13:00

Fahrzeuge: KLFA, KDO

Heute rückten wir gemeinsam mit den Kameraden der FF Ried zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz aus.

Am Einsatzort angekommen konnten wir folgende Lage feststellen.

In einem Dunstabzugsrohr bei einem Bauernhaus hat sich ein Bienenvolk eingenistet.

Das Nest bzw. die Wabe, das mehr als einen Meter in das Rohr ragte, musste entfernt werden da der Dunstabzug nicht mehr funktionierte.

Mit unserem ortsansässigen Imker und der Drehleiter aus Ried konnten wir das Volk in einen Bienenstock umsiedeln.

Wir werden morgen Abend nochmals anrücken um den Bienenstock, wo sich derzeit die Bienen ansiedeln, vom Kamin herunter zu holen.

Der Imker wird die Insekten in sein Bienenvolk eingliedern.

Danke bei den Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Ried im Innkreis und unseren örtlichen Imker Roland Bubestinger für die gute Zusammenarbeit.

Mannschaft: 6

Fahrzeuge: KLFA, Leiter Ried

Einsatzdauer: 18:00 bis 2100Uhr

Heute rückten wir gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Reichersberg zu einem Komposthaufen Brand nach Reichersberg aus.
Vom Einsatzleiter HBI Mathias Zarbl wurde befohlen, das mittels HD-Rohr der Brand abgelöscht wird.

Da dies rasch erledigt wurde und für uns somit keine weiterer Einsatz notwendig war, konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

 

Fahrzeuge: KLFA und KDO
Mannschaft:11
Einsatzdauer: 13:49 bis 14:14Uhr

Täuschungsalarm.
Ausgelöst in der Lackierkabine vermutlich durch die im vorhinein Lackierten teile.

 

 

Mannschaft: 12
Fahrzeuge: KLFA, KDO
Einsatzdauer: 4:52 bis 05:27 Uhr

Die FF Münsteuer regelte am heutigen Tag bei den Gartentagen im Stift Reichersberg den Verkehr auf den Parkplätzen.

Es Regelten 8 Kameraden den Verkehr auf den Straßen von Reichersberg.

 

 

Fahrzeuge: KLFA
Mannschaft: 8
Einsatzdauer: 12:30 bis ca: 17:30Uhr

Heute wurden wir gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Reichersberg zu einem Verkehrsunfall alarmiert.
Am Einsatz Ort angekommen, konnte festgestellt werden das ein klein Transporter umgekippt ist.
1 Person wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Ein weiterer blieb Unverletzt.

Die Aufgaben der Feuerwehren beschränkte sich auf die Verkehrswegsicherung sowie auf die Unterstützung eines externen Berge Unternehmens sowie der Reinigung der Fahrbahn.

 

Mannschaft: 6 Mann
Fahrzeuge: KLFA
Einsatzdauer: 08:21 bis 10:38 Uhr

Die Feuerwehren des Pflichtbereichs rückten heute ins Werk 4 aus.

Es handelte sich um einen Täuschungsalarm: Ausgelöst durch Staub.

 

 

Mannschaft: 7
Fahrzeuge: KLFA
Einsatzdauer: 6:41 bis 7:05 Uhr

Heute Abend wurden die Feuerwehren des Pflichtbereiches zu einem Wohnhausbrand alarmiert.

Beim Eintreffen am Einsatzort konnte Einsatzleiter HBI Pointner Christian feststellen, dass bei einer Steckdose im Küchenbereich eine Rauchentwicklung zu sehen war.

 

Die Steckdose wurde geöffnet und alle Kabel  sicherheitshalber ab isoliert.

Anschließend wurde noch auf die Polizei Streife gewartet  um die Brandstelle frei zu geben.

Fahrzeuge: KLFA, KDO

Einsatzdauer: 01:18 bis 02:25 Uhr

Mannschaft:  16

Heute Nachmittag heulte wiederum die Sirene!

 

Bei einer Hütte in Minaberg ist aus bisher unbekannter Ursache ein Holzstapel in Brand geraten.

Beim Eintreffen der Wehren stand dieser Anbau bereits in Vollbrand!

Durch das Rasche eingreifen der Reichersberg Wehren und der nach alarmierten Feuerwehr Antiesenhofen, konnte ein Übergreifen auf den Dachstuhl der Hütte verhindert werden.

 

Der Holzhaufen wurde mittels Teleskoplader auseinander geräumt um auch die restlichen Glutnester ablöschen zu können.

 

Fahrzeuge: KLFA, KDO

Mannschaft: 18

Einsatzdauer: 14:19- 17:35 Uhr

 

Zusätliche Einsatzkräfte: FF Antiesenhofen, FF Ried im Innkreis, RK Obernberg

Heute Abend wurden wir zu Unterstützung der Polizei Obernberg und der Feuerwehr Obernberg zur suche einer vermissten Person alarmiert.

Beim Eintreffen im Feuerwehrhaus Obernberg wurde den Gruppen Kommandanten mitgeteilt, dass ein 79 Jähriger Dement kranker Mann abgängig sei.

 

Noch während der Lagebesprechung konnte durch die Bezirkswarnstelle Ried Entwarnung gegeben werden.

Der Mann wurde in Antiesenhofen Wohlauf und Unverletzt aufgefunden.

 

Fahrzeuge: KLFA, KDO

Mannschaft: 17

Einsatzdauer: 19:08 – 19:50UHR