FF-Münsteuer

Einsatzbereit seit 1945

Heute Nachmittag wurden wir zu einer Hornissennest Entfernung gerufen.

Am Einsatzort angekommen konnte festgestellt werden, das es sich um 2 Nester handelte.

Das erste Nest wurde Vorsichtig in einen Jutesack gelegt.

Beim 2. Das in einem Baum war wurden sie herausgesaugt wiederum in einen Jutesack.

Anschließend wurden beide im angrenzenden Harterwald ausgesetzt. Somit konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

Wespen 2

Mannschaft: 2 Mann
Einsatzdauer: 17:10 bis 18:15 Uhr
Fahrzeug: KLFA

Heute rückten die Kameraden ins Werk 4 aus wo wir bei der Lageerkundung nichts feststellen konten.
Somit wurde wieder eingerückt.

BMA Wek 4

 

 

Mannschaft:18
Fahrzeuge:KLFA, KDO
Einsatzdauer: 19:54 bis 20:28 Uhr

Heute rückten wir gemeinsam mit der FF Reichersberg und Traxlham zu einem KFZ Brand aus.

Ein Ehepaar fuhr auf der B148 in Richtung Altheim.
Plötzlich bemerkte der Fahrer das aus dem Motorraum das Rauch austritt.
Er hielt das Fahrzeug auf der Rastorfer Kreuzung an. Kurze Zeit drauf stand das Fahrzeug in Vollbrand. Wir stellten mit der KLF-A Besatzung einen Atemschutztrupp und Unterstützten die Kameraden aus Reichersberg. Mit unserem KDO richteten wir eine Umleitung über Reichersberg ein.

 

 

Mannschaft: 14 Mann
Fahrzeuge: KLFA, KDO
Einsatzdauer: 17:29- 19:14Uhr

Das 2 mal an diesem Tag wurden wir heute nach Kammer alarmiert diesmal ins Werk 3.
Bei der Lageerkundung konnten wir feststellen das bei der Absauganlage vom Cleenroom ein Melder angeschlagen hat, der leider nicht abgefangen werden kann.

Anschließend rückten wir wieder ein.

 

 

Mannschaft: 9Mann
Fahrzeuge: KLFA, KDO
Einsatzdauer: 10:59-11:24 Uhr

Einsatz: Brandmeldealarm Facc Werk 2 … Fehlalarm! .

Ausgelöst durch einfahren mit der Hebebühne und gleichzeitig Staubentwicklung.

Mannschaft: 11 Mann

Fahrzeuge: KLFA, KDO

Einsatzdauer: 06:23- 07:05 Uhr

 

Heute wurden gemeinsam mit der FF Traxlham und Reichersberg zu einem Brandmeldealarm ins FACC Werk 2 gerufen.
Dort angekommen konnten wir feststellen das bei Servicearbeiten mit einer Hebebühne in den Linearmelder hineingefahren wurde.
Somit konnte wieder ins Feuerwehr Haus eingerückt werden.

 

Mannschaft: 6 Mann
Fahrzeuge: KLFA, KDO
Einsatzdauer: 13:33-13:57Uhr

Heute wurden wir von besorgten Anrainern aus Münsteuer verständigt das bei Ihnen bei einem Baum vor der Haustüre ein Hornissen Nest sei.
Wir rückten mit 2 Mann aus und Saugten mit einem Staubsauger Mittels Jutesack die Hornissen ein und Setzten die Tiere im Anschluss im Wald aus.

 

Einsatzdauer: 17:00 Uhr bis 18:00Uhr
Mannschaft: 2 Mann
Fahrzeuge: KLFA

Heute wurden wir gemeinsam mit den weiteren Feuerwehren des Pflichtbereiches Reichersberg zu einem Brandmeldealarm ins FACC Werk 2 alamiert!

Nach der Laageerkundung durch den Erkundungstrupp konnte festgestellt werden, das bei Wartungsarbeiten in einen Linearmelder mit einer Hebebühne eingefahren wurde.

 

Somit konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

 

 

VU2

Fahrzeuge: KLFA, KDO

Mannschaft: 16

Einsatzdauer: 09:35- 10:10 Uhr

Einsatz Ölspur

Heute wurden wir von einer Firma alarmiert um eine Ölspur zu beseitigen. Einem LKW Fahrer ist beim abladen ein Hydraulikschlauch geplatzt. Es wurde mittels Ölbindemittel die ausgelaufenenen Betriebsmittel gebunden.

Im Anschluss konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

 

 

Fahrzeug: KLFA
Mannschaft: 4
Einsatzdauer: 15:12-15:44Uhr

Heute wurden wir zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren Eingeklemmten Personen alarmiert!

Am Einsatzort angekommen hat sich folgendes Bild ergeben:

Ein LKW ist in einem angrenzenden Feld auf der Seite zum liegen gekommen und unmittelbar daneben war ein PKW.

Der LKW Fahrer wurde mit der Rettung in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert.

Im PKW waren Fahrer und Beifahrer  eingeklemmt,  wobei die Beifahrerin an Ihren schweren  Verletzungen  bereits verstorben war.

Der Sohn im hinteren Teil des Fahrzeuges wurde von der Rettung  vor dem Eintreffen erstversorgt,  und mit dem Rettungshubschraube in ein Spital transportiert.

Darum konzentrierten sich die Kameraden auf die Personenrettung des Fahrers!

Der Aufgrund der sehr starken Deformierung des Fahrzeuges, schwerst  eingeklemmt war, und wir zirka 1 Stunde benötigten um Ihn aus dem Fahrzeug zu befreien!

Im Anschluss konnte er dem Notarzt Team übergeben werden, und ins Krankenhaus mit dem 2. Hubschrauber geflogen werden.

Wir wünschen dem Verunfallten Lenker und seinem Sohn eine schnelle Genesung und viel Kraft für die  gemeinsame Zukunft!

 

Fahrzeuge: KLFA, KDO

Mannschaft: 11

Einsatzdauer: 06:45- 11:17 Uhr