FF-Münsteuer

Einsatzbereit seit 1945

Heute Nachmittag wurden wir gemeinsam mit unseren anderen beiden Feuerwehren zu einem Brandmeldealarm ins FACC Werk 2 gerufen.

Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter konnte Festgestellt werden dass in einem Büroraum eine große Hitze war, wo vermutlich die Brandmeldeanlage ausgelöst haben dürfte.

Anschließend konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

 

 

 

Fahrzeuge: KLF

Mannschaft: 7

Einsatzdauer: 16:56 – 17:31 Uhr

Zu einem Brandmeldealarm ins FACC Werk 2/3 sind wir heute Abend ausgerückt!

Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter konnte festgestellt werden dass es sich um einem Täuschungsalarm gehandelt hat, somit konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

 

 

Werk-II_lightbox

Fahrzeuge: KLF, KDO

Mannschaft:  9

Einsatzdauer: 20:57 – 21:42 Uhr

Heute Morgten wurden wir gemeinsam mit den anderen beiden Wehren zu einem Brandmeldealarm gerufen!

Nach der Lageerkundung konnte festgestellt werden, das Bauarbeiter mit einer Teleskop – Bühne in den Linearmelder hinein gefahren sind!

Somit konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden!

 

Werk-IV_content_rechteSpalte

 

Einsatzdauer: 08:08 Uhr- 08:35 Uhr

Mannschaft: 6 Mann

Fahrzeuge: KLF

 

Heute früh wurden wir wiederum zu Überschwemmungen alamiert!

Nach der Lageerkundung wurden unsere beiden anderen Feuerwehren Reichersberg und Traxlham nachalmiert!

Bei einem Wohnhaus war ein Kanalrohr so schwer verstopft, das wir mit einem Minibagger die Rohre öffnen mussten.

Weil der Wasser druck zu Hoch war mussten wir mit drei TS das Wasser abpumpen um die Rohre zu öffnen!

 

Anschließend wurden wir noch nach Minaberg gerufen wo wir einen Sickerschacht mit einer Tiefe von ca 10 m auspumpten

 

 

Fahrzeuge: KLF, KDO

Einsatzdauer: 06:08- 13:35 Uhr

Mannschaft: 16

 

Zu einem schweren Unwetter Einsatz mussten wir vom 11.07 bis zum 12.07.2016 ausrücken!

Bei gleich mehreren Haushalten standen Keller unter Wasser und Bäche liefen über,  wo Gastanks und Trinkwasser Brunnen vom Schlammigen Wasser  gesichert werden mussten!

Im Laufe des Abends wurden die Feuerwehren Trosskolm und Osternach nach alarmiert, dafür ein großes Dankeschön!

 

Fahrzeuge: KLF, KDO

Einsatzdauer: 20:50 – 11:36 Uhr

Mannschaft: 20 Mann

 

Heute Morgen wurden wir von einem besorgten Anrainer gerufen.

Ein Übergelaufener Kanal bedrohte den Keller des Wohnahauses  mit Wasser zu Überfluten.

Durch rasches Eingreifen unserer Wehr konnte dies jedoch verhindert werden!

 

 

Mannschaft: 4 Mann

Fahrzeuge: KDO

Einsatzdauer: 09:11– 10:58 Uhr

Erneut wurden wir zu einem Brandmeldealarm nach Kammer 37 gerufen!

Grund war ein Zerplatzter Schlauch in der Sandstrahlanlage, worauf gleich 2 Malder anschlugen.

 

 

Werk-IV_content_rechteSpalte

Mannschaft: 4 Mann

Fahrzeuge: KLF

Einsatzdauer: 18:01- 18:25 Uhr

Grund warum so wenige ausgerückt sind war, das die mehrheit unserer Kameraden/innen in den Nachbar Bezirk zu einem Feuerwehrfest gefahren sind!!!

Zu einem Brandmeldealarm ins FACC Werk 4 wurden wir heute in den Frühen Morgenstunde alarmiert!

Mit dem Alarm Text FACC Werk 4 Meldelinie 2.

Nachdem vom Einsatzleiter die Lage Erkundet wurde stellte es sich heraus, dass es sich um einen defekt in der Absauganlage in der Lackierer handelte.

Somit konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

 

 

Werk 4

Mannschaft: 11 Mann

Fahrzeuge: KLF, KDO

Einsatzdauer: 03:30 – 04:06 Uhr

Heute Morgen wurden wir von einem Feuerwehr Kameraden Gebeten bei seinen Fischteichen die Kanäle zu Reinigen.

Das Abfluss Rohr war fast ganz zu und der Weiher drohte Überzulaufen, worauf Vermutlich mehrere Hunderte Forellen an den Folgen des Überlaufens verendet wären.

Da sie durch das Stark Kalkhaltige Wasser sehr verstopft waren gestaltete sich die Reinigung schwieriger als gedacht.

Mit der schweren Kanal- Ratte konnten wir jedoch durch mehrmaliges durchspülen alle Abflüsse wieder vom Kalk befreien.

 

 

 

Fahrzeug: KLF

Mannschaft:  6 Mann

Einsatzdauer:  09:52- 13.17 Uhr

Heute Nacht wurden wir um 22:55 Uhr zu einem Brand alamiert.

Am Einsatzort angekommen waren wir die erste unserer 3 Wehren.

Von uns wurde die Lage erkundet, wobei wir bereits bei der Anfahrt feststellen konnten, dass es sich um einen Containerbrand handelte.

Unser Zeugwart stellte unverzüglich Einen vom Brand gefährdeten Bagger zur Seite.

Dieser wurde dann später auch noch verwendet, um den Container auszuräumen, um die Restlichen Glutnester die mit der Wärmebildkamera der FF Reichersberg ermittelt worden sind zu löschen.

Tank Traxlham übernahm mit schwerem Atemschutz die  Brandbekämfung mittels Schaumrohr.

Wir stellten einen Reserve Atemschutztrupp, und waren bei den Ausräumarbeiten beim Conainer behilflich.

 

 

Mannschaft: 15

Fahrzeuge: KLF, KDO

Einsatzdauer: 22:55 – 23:46 Uhr

1 2 3 7