FF-Münsteuer

Einsatzbereit seit 1945

Einsatz Ölspur

Heute wurden wir von einer Firma alarmiert um eine Ölspur zu beseitigen. Einem LKW Fahrer ist beim abladen ein Hydraulikschlauch geplatzt. Es wurde mittels Ölbindemittel die ausgelaufenenen Betriebsmittel gebunden.

Im Anschluss konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

 

 

Fahrzeug: KLFA
Mannschaft: 4
Einsatzdauer: 15:12-15:44Uhr

Heute wurden wir zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren Eingeklemmten Personen alarmiert!

Am Einsatzort angekommen hat sich folgendes Bild ergeben:

Ein LKW ist in einem angrenzenden Feld auf der Seite zum liegen gekommen und unmittelbar daneben war ein PKW.

Der LKW Fahrer wurde mit der Rettung in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert.

Im PKW waren Fahrer und Beifahrer  eingeklemmt,  wobei die Beifahrerin an Ihren schweren  Verletzungen  bereits verstorben war.

Der Sohn im hinteren Teil des Fahrzeuges wurde von der Rettung  vor dem Eintreffen erstversorgt,  und mit dem Rettungshubschraube in ein Spital transportiert.

Darum konzentrierten sich die Kameraden auf die Personenrettung des Fahrers!

Der Aufgrund der sehr starken Deformierung des Fahrzeuges, schwerst  eingeklemmt war, und wir zirka 1 Stunde benötigten um Ihn aus dem Fahrzeug zu befreien!

Im Anschluss konnte er dem Notarzt Team übergeben werden, und ins Krankenhaus mit dem 2. Hubschrauber geflogen werden.

Wir wünschen dem Verunfallten Lenker und seinem Sohn eine schnelle Genesung und viel Kraft für die  gemeinsame Zukunft!

 

Fahrzeuge: KLFA, KDO

Mannschaft: 11

Einsatzdauer: 06:45- 11:17 Uhr

Heute rückten wir zu einem Brandmeldealarm ins FACC Werk 2 aus. Es wurde bei der Lageerkundung festgestellt das es sich um eine Rauchende Lampe handelte. Durch das schnelle eingreifen einiger Mitarbeiter wurde das Licht abgedreht, wodurch schlimmeres verhindert werden konnte.
Somit konnte wieder ins Feuerwehr Haus eingerückt werden.

32186569_1618566841594190_5414314512973037568_n

Einsatzdauer: 18:23- 19:00 Uhr
Fahrzeuge: KLFA, KDO
Mannschaft: 15

Am Mittwoch, 02.05.2018 um 18:14 Uhr wurden wir, Freiwillige Feuerwehr Münsteuer gemeinsam mit der FF Reichersberg zu einem Verkehrsunfall alarmiert.
Auf der L522 Kreuzung Hübing/Münsteuer unterschätzte vermutlich ein auf Münsteuer abbiegender PKW Fahrer den Gegenverkehr und kollidierte mit diesem.
Der entgegenkommende PKW Fahrer wurde unbestimmten Grades verletzt und mit dem Notarzthubschrauber Christophorus Europa 3 ins Krankenhaus Ried geflogen.

Vom Einsatzleiter HBI Pointner wurde eine komplette Strassensperre veranlasst und  eine Umleitung eingerichtet.

Sowie 2 Abschleppunternehmen beauftragt die, die Fahrzeuge abtransportierten.

Die KLF Besatzung sowie die Kameraden aus Reichersberg reinigten im Anschluss die Fahrbahn, somit konnte die Strasse wieder für den Verkehr freigegeben werden.

 

Danke auch an die Polizei Obernberg und Aurolzmünster sowie beim Roten Kreuz Obernberg für die hervorragende zusammenarbeit.

 

Mannschaft: 13Mann

Fahrzeuge: KLFA,KDO

Einsatzdauer: 18:14- 19:45 Uhr

Von einer besorgten Anwohnerin wurden wir heute telefonisch verständigt dass sich eine Katze auf einem Stadel schon mehrere Stunden befand.

Am Einsatzort eingetroffen, konnte festgestellt werden das es sich um 2 Katzen Handelte.

Die Schiebeleiter wurde auf der Giebelseite aufgestellt, und beide Katzen von Ihrer misslichen Lage Befreit.

 

 

Fahrzeuge: KLFA

Mannschaft: 3

Einsatzdauer: 14:30- 15:00Uhr

Am 10.03.2018 fand die 73. Vollversammlung der FF Münsteuer statt.

Kommandant HBI Pointner Christian konnte 42 Kameradinnen und Kammeraden begrüßen.

Zahlreiche Ehrengästen sind der Einladung auch gefolgt.

Bürgermeister Bernhard Öttl, Amtsleiterin Andrea Angerer, Abschnitts Feuerwehrkommandant BR Hans Wimmer, der Bankstellen Leiter der Raika Reichersberg Manfred Hetzeneder, der Kommandant der FF Reichersberg HBI Ing. Zarbl Mathias, der KDT-Stellvertreter aus Traxlham OBI Lepitschnik Thomas sowie die Kameraden der FF Antiesenhofen HBI Oberndorfer Jürgen und E-HBI Lenzbauer Josef.

Auch der Obmann des Musikvereins Antiesenhofen/ Reichersberg Günther Hörmaier war der Einladung gefolgt.

 

Kommandant Pointner konnte auf ein Einsatzreiches Jahr zurückblicken.

Es wurde zu 17 Technischen und 10 Brandeinsätzen ausgerückt.

In Summe wurden 4411 Stunden zum Wohle der Bevölkerung in die Sicherheit und Schlagkraft der Feuerwehr Investiert.

 

Neben dem Ankauf eines neuen Kleinlöschfahrzeuges und einer neuen Tragkraftspritze wurden auch diverse Leistungsabzeichen einiger Kameraden errungen.

Auch die Ausbildung an der Landesfeuerwehrschule bzw. auf Bezirksebene kam nicht zu kurz, es nahmen 14 Kameradinnen oder Kammeraden daran teil.

Neuaufnahme: PFM Gruber Juliana

Von der Jugend in den Aktivstand: FM Einböck Lukas sowie FM Hauer Florian

Befördert wurden: Mayrdobler Jonas und Schachinger Philipp zum OFM und Weilhartner Ludwig jun. zum OLM

Für 25-Jährige Tätigkeit bei der Wehr wurden Hauer Alois jun. sowie Zarbl Wolfgang ausgezeichnet.

Für 40-Jährige Tätigkeiten wurden Stummer Hubert und Pointner Erwin geehrt.

Die Verdienst Medaille der Stufe 3 in Bronze erhielten: Zahrer Thomas, Hauer Franz und Etl Rudolf.

Die Stufe 2 in Silber erhielten: Reinhold Schachinger und Weilhartner Ludwig sen.

 

Neuwahl des Feuerwehrkommandos:      Kommandant: HBI Pointner Christian

                                                                      KDT-Stellvertreter OBI Schachinger Daniel (neu)

                                                                      Kassier/in: Hanslmaier Johanna

                                                                      Schriftführer: Mayrdobler Lukas (neu)

 

Zum Gerätewart ernannt wurde Rabanser Markus dessen Stellvertreter ist Mayrdobler Jonas.

Ausbildungsbeauftragter sowie Atemschutzwart ist Rudolf Schmierer.

 

 

Kommandant Pointner bedankte sich bei den ausgeschiedenen Kommandomitgliedern für die Langjährige Zusammenarbeit.

 

 

Im Anschluss fanden unser Bürgermeist Bernhard Öttl sowie Abschnittsfeuerwehr Kommandant BR Hans Wimmer noch Lobende Worte und bedankten sich ebenfalls für die gute Zusammenarbeit seitens der Gemeinde bzw. des Abschnitts/ Bezirksfeuerwehr Kommandos.

 

 

 

 

Heute Abend rückten die Feuerwehren des Pflichtbereiches Reichersberg zu einem Brandmeldealarm ins FACC Werk 3 aus.

Nach der Lagerkundung wurde Festgestellt, dass in einem Büroraum ein Melder aus noch unbekannter Ursache angeschlagen hat.

Somit konnte wieder ins Zeughaus eingerückt werden.

Facc Werk 4

Mannschaft: 16

Fahrzeuge: KLFA, KDO

Einsatzdauer: 20:35- 21:08 Uhr

 

 

Heute Morgen wurden wir auf die (L522) Antiesenhofener Landstrasse  höhe Motorcross Strecke zu einem schweren Verkehrsunfall mit Eingeklemmter Person alarmiert.

Am Einsatzort befand sich bereits der Notarzt.

Als (Pumpe) LFB-A Ort i. I. eingetroffen war, wurde mittels Hydraulischem Rettungsgerät die Personenrettung durchgeführt.
Jedoch leider vergebens da die Person schon Verstorben war!

Im Anschluss wurden noch der Unfallort von der Poilizei vermessen, und wir konnten dann gemeinsam mit der FF Reichersberg mit den Aufräumungsarbeiten beginnen.

Mannschaft: 9
Fahrzeuge: KLFA, KDO
Einsatzdauer: 06:32- 08:34 Uhr

Weiter Einsatzkräft: FF Ort, FF Reichersberg, Notarzt und 2 Polizeistreifen

Heute Abend rückten wir zu einem Brandmeldealarm ins FACC Werk 2 aus!

Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter konnte festgestellt werden, das im Kompressor Raum ein Keilriemen festgefahren war, wobei es zur Rauchentwicklung kam.

 

 

Mannschaft: 16

Fahrzeuge: KLF, KDO

Einsatzdauer: 21:19 -21:56 Uhr

 

Heut wurden wir zu einem Verteilerbrand (Elektrische Anlage)  ins FACC Werk 2 gemeinsam mit unseren anderen beiden Wehren alarmiert.

Da wir die erst eintreffende Feuerwehr waren, wurde vom Einsatzleiter ein Atemschutztrupp zur Lageerkundung eingesetzt, welche den Brand mittels eines Co2 Löscher ablöschte( Schmorbrand).

Anschließend wurde mit unserem Hochdruck Lüfter der Abschnitt Rauchfrei gemacht.

Nach der Wiederherstellung der Gerätschaften konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

 

 

 

 

 

Mannschaft: 9

Fahrzeuge: KLFA, KDO

Einsatzdauer: 10:40- 11:53 Uhr

1 2 3 9